#12Monate 12Techniken: Drag Marble

>>Alle erwähnten, gezeigten, aber selbstgekauften Produkte muss ich als Werbung kennzeichnen, wegen Markennennung und Erkennbarkeit von Marken<<

IMG_4598_Fotor

 

 

 

 

 

Schon wieder ein Monat rum?! Na, dann ist es an der Zeit, die 2. Runde der #12Monate12Techniken von Steffy aka Yps lackiert in Angriff zu nehmen! Diesesmal ist das Thema die Drag Marble Technik. Hierbei zieht man die noch nassen Lacke mit einem Zahnstocher, Pinsel oder ähnlichem ineinander und lässt damit wunderschöne Muster entstehen. Bei der Definition scheint es Unschlüssigkeiten zu geben, ob dies nun direkt auf dem Nagel oder auch auf einer Silikonmatte gemacht werden kann. Laut Steffy ist aber ein Drag Marble direkt auf dem Nagel verlangt. Daher habe ich es natürlich auch so gemacht!

IMG_4579_Fotor

Inspiration für mein Drag Marble waren Eiszapfen. Daher auch das eisige helle blau, dazwischen das silbrig blaue Hologefunkel und natürlich Weiß. Es handelt sich nur leider um einen Fall der „sah-im-Kopf-anders-aus-Nailarts“. Für den Eiszapfenlook hätte ich längere Nägel benötigt und die Zickzak-linien enger zusammen, aber länger ziehen müssen.

IMG_4567_Fotor

IMG_4576_Fotor

Auch wenn ich nicht sehr zufrieden mit dem Design bin, verrate ich euch natürlich, was ich da wohin gezogen habe.

Zuerst habe ich alle Nägel mit einer Schicht weiß lackiert und trocknen lassen. Dann habe ich zum Schutz die Nagelhaut mit Liquid Latex eingepinselt. Nun kommt eine ordentliche Schicht weiß auf den Nagel. Sofort eine horizontale Linie mit dem Hololack und hierauf wieder eine Linie mit dem eisigem blau ziehen. Dann zieht man zunächst von weiß ins blau Linien. Und dann entgegengesetzt von blau zu weiß. Ihr dürft hierbei nicht viel Druck ausüben, sonst kratzt ihr euch den Lack vom Nagel. Wirklich nur an der Oberfläche sanft hinüber ziehen. Für diese Art von Dry Marble finde ich einen Striper Pinsel sehr geeignet. Mit einem Pinsel kann man nicht zu viel Lack wegschieben. Durch die Mengen an Lack läuft euch viel an die Seiten des Nagels zur Nagelhaut hin. Den Überschuss kann man nun mit einem Rosenholzstäbchen wegnehmen. Nun lässt man alles schön trocknen, macht alles mit Nagellackentferner rundherum sauber und versiegelt zum Schluss alle Nägel mit einem Top Coat.

Collage_Fotor4

IMG_4584_Fotor

Ich mach sowas ja lieber auf der Silikonmatte. Da kann man so lange herumprobieren, bis es wirklich so aussieht, wie man es sich vorgestellt hat. Ich bin so gar nicht zufrieden mit diesem Nailart. Das hat nichts mit Eiszapfen zu tun. Das sieht aus wie Zitzen. Meinetwegen vereiste Zitzen. Die Punkte haben es jetzt auch nicht besser gemacht. Durch das Design wirken die Nägel sogar noch kürzer, als sie eh schon sind. Naja, wie sagt man hier bei uns: Versuch macht kluch!

IMG_4571_Fotor

Hier habe ich aber ein gelungenes Beispiel für ein Drag Marble direkt auf dem Nagel für euch: #frischlackiertchallenge: Der Rosengarten

Verwendete Produkte

  • CATRICE ICONails GEL LACQUER 15 Milky Bay
  • ILNP boutique nail lacquer ARCTIC LIGHTS
  • essence winter dreamin‘ nail polish 03 sleigh rides & snowball fights
  • ANNY LIQUID NAILS NAIL SUBSTANCE BASE
  • MANHATTAN TOP COAT

Schaut unbedingt mal bei Steffy vorbei, da gibt es auch wieder ein Video-Tutorial für euch!


11 Gedanken zu “#12Monate 12Techniken: Drag Marble

  1. Ist sie nicht süß? Herrlich dieses subtil implizierte Gebitte nach Likes. 🙂
    Von mir bekommst du eins.

    Ob oder wonach es ausschaut, ist doch im Endeffekt nicht so wichtig. Das Resultat zählt und das gefällt mir.
    Hier trifft dein Leittitel „handgemacht“ voll zu. Eine erfrischen Abwechslung zu den vielen Stampings. Go ahead. 🙂

    Liken

    1. Ähm… Danke. Freut mich, dass es dir gefällt. Schade, dass du meine ehrliche Meinung als „fishing for compliments“ aufgefasst hast. Im Übrigen heißt es nicht hand-, sondern HAUSgemachte Nagelkunst 😉

      Liken

  2. Also ich mag deine Designidee, stimme dir aber zu, dass sie auf langen Nägeln wohl besser rausgekommen wäre. Aber Hut ab vor deiner Ehrlichkeit, nicht jede(r) gibt zu dass es mal daneben geht. Und so kannst du zumindest fürs nächste Mal draus lernen ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s