Der Star Wars Unfall

cimg1184_fotor

Also, ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber mir kommt beim Anblick meiner Nägel direkt so eine gewisse Melodie in den Sinn:

Star Wars!

Das Design erinnert mich sofort daran, an das schwarze Weltall mit funkelnden Sternen und Planeten und das grafische Stamping lässt mich an Raumschiffe denken…

cimg1181_fotor

Dabei war ein Star Wars Design gar nicht geplant! Es ist viel mehr ein Unfall gewesen. Aber ich will euch erzählen, wie es dazu kam:

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis… 😃-Okay, genug davon!

Eigentlich wollte ich meinen schönen schwarzen Lack von Astor mit ein bisschen Glitzer aufpeppen.

cimg1179_fotor

Dazu nahm ich den p2 Hypnotic Lights, welchen ich jedoch noch nie zuvor benutzt habe. Ich ging davon aus, dass er, wie fast jeder Glitzerlack, beim Auftragen lediglich ein paar wenige Glitzerpartikel verteilt. Da lag ich aber komplett falsch: Selbst ein am Flaschenhals abgestreifter Pinsel trug noch verdammt viel Glitzer mit sich. So kam es, dass mir das Ergebnis irgendwie zu viel glitzerte und ich aus irgendeinem Grund dachte, dass ein Stamping das Ganze reduzieren würde.

cimg1192_fotor

Aber nein, es wurde durch die Motive der BP-77 von Born Pretty einfach noch viel spaciger! Und da war sie auch schon, diese Musik in meinem Kopf! Ich muss ja zugeben, es ist mir doch ein bisschen viel. Aber vielleicht gefällt es ja dem einen oder anderem in meiner kleinen, aber feinen Leserschaft!

cimg1182_fotor

Zu den Produkten muss ich jetzt aber auch noch was loswerden:

Der Astor Quick & SHINE 602 Lady in Black ist durchsetzt mit feinem Glitzerstaub und ergibt so ein tolles, edel schimmerndes schwarz. Er deckt schon beim 1. Auftrag und trocknet sehr schnell.

cimg1189_fotor

Die p2 HYPNOTIC LIGTHS 3D polish 010 starshine beinhalten wirklich viel Glitzer, was ich grundsätzlich auch gut finde. Ich werde ihn in Zukunft anders einsetzen, für Akzentnägel oder wirklich zum gezielten Auftragen z.b. mit einem Fächerpinsel.

Die BP-77 von Born Pretty ist schon eine Herausforderung. Ich habe sie ebenfalls zum ersten Mal benutzt. Man muss ein bisschen herumprobieren, um den richtigen Stamper zu finden. Ich würde hier einen durchsichtigen, aber eher weichen Stamper empfehlen. Dazu sind es auschließlich gerade Linien, die sich nicht so leicht auf den Nagel übertragen lassen. Da muss man schon mit sehr viel Gefühl dabei sein, hilfreich ist hier, wenn man durch den Stamper hindurch gucken kann.

Zum Stempeln habe ich übrigens den Stamping Lack Silber von KM-NAILS benutzt.

cimg1178_fotor

Wie gefällt euch mein kleiner Unfall?

Ich wünsche euch jedenfalls eine unfallfreie Woche,

MÖGE DIE MACHT MIT EUCH SEIN!

(Den musste ich noch bringen 😆)

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Star Wars Unfall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s